1. Grenadierkompanie

Logo 1. Grenadierkompanie

Wir über uns: Die Chronik der 1. Grenadier-Kompanie gegr. 1905 in der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Hilden e.V. gegr. 1484

 

Nachdem die "Schützenbruderschaft des heiligen Sebastian" im Jahre des Herrn 1905 zu Beginn des Monats September Kompanien zugelassen hatte, trafen sich 8 Schützenbrüder im Gasthaus des Herren Tillmann auf der Straße nach Richrath und gründeten dort nach feierlichem Versprechen am  05. September 1905 die Grenadier-Kompanie.

 

Bei der Jahreshauptversammlung im Jahre 1906 waren es schon 21 Männer, die sich in einer "schwarzen Tracht" deutlich zu unterscheiden von der Stamm-Kompanie in der grünen Jägertracht der Hildener Bevölkerung zeigte. Ende des Jahres 1906 wurde von den Schützen der Grenadier-Kompanie auf dem Gelände hinter dem Gasthaus Tillmann ein Hochstand errichtet, der Mitte des Jahres 1907 vollendet wurde. Dies war aber nur mit einer großzügigen finanziellen Unterstützung des Herrn Willi Tillmann möglich. Ende des Jahres 1907 wurde die erste Kompaniefahne angeschafft, die auf einer Seite den "Grenadier und auf der anderen Seite den heiligen Sebastian zeigt". Die Fahnenweihe fand beim Titularfest im Jahr 1908 statt. In den Jahren zwischen 1905 und 2007 wurden in der Grenadier-Kompanie nachweislich 

65 Kompaniekönige ausgeschossen.

 

Die Kompanie brachte es bisher auf 34 Regimentskönige 3 Bezirkskönige und 1 Diözesankönig der Erzdiözese Köln.

 

Die Mitgliederzahl der Grenadier-Kompanie ging in den Jahren der Kriegswirren rauf und runter. Von 8 Schützen bei der Gründung über 55 Schützen in der Hoch-Zeit, bis zu 31 aktiven Schützenbrüdern im Jahr 2000 hat sich die Mitgliederzahl in den letzten Jahren konstant gehalten. Im Jahr 1994 konnte sich die Kompanie eine neue Fahne bestellen, die bei einer unvergesslichen Bustour in Bayern abgeholt wurde. Die neue Kompaniefahne hat in Anlehnung an die Tradition auf einer Seite wieder den Grenadier und auf der anderen Seite gekreuzte Gewehre und das Hildener Stadtwappen aufgestickt. Diese Fahne wurde im Jahr 1995, dem Jahr des 90. Bestehens der Grenadier-Kompanie, beim Titularfest der Bruderschaft in der Pfarrkirche St. Jakobus feierlich geweiht.

 

Insignien und Fahne der 1. Grenadierkompanie

 

Im Jahr 2005 feierte die Grenadier-Kompanie ihr  100jähriges Bestehen  im Andenken an die Gründer und in der Hoffnung, dass die Tradition " Glaube, Sitte, Heimat " auch in den nächsten Jahren und Jahrzehnten fortgesetzt wird.

Der Kompaniekönig erhält als äußeres Zeichen seiner Würde eine silberne Königskette, auf der alle bisherigen Kompaniekönige eingraviert sind. Diese große Königskette wird nur bei besonderen Anlässen getragen. Für den "Schützenalltag" hat der Kompaniekönig noch eine kleine Königskette. Außerdem erhält er für seine Tracht grüne Schulterstücke mit einer silbernen Krone, die ihn als Kompaniekönig erkennbar machen. Alles zusammen muß er nach seinem Königsjahr an den nächsten Kompaniekönig weitergeben. Als Erinnerung erhält er dafür eine silberne Krone als Anstecknadel. Die weibliche Begleitung des Kompaniekönigs erhält für das Jahr der Würde ein silbernes Diadem sowie eine Damenkette, die sie als Kompaniekönigin auszeichnen.

 

 

 

Die Fahne der Grenadier-Kompanie zeigt auf der einen Seite den Grenadier und auf der anderen Seite gekreuzte Gewehre sowie das Hildener Stadtwappen. Sie wurde im Jahre 1995 beim Titularfest der Bruderschaft in der Pfarrkirche St. Jakobus feierlich geweiht.

 

 

Maikönigin

 

Anläßlich des alljährlichen Eröffnungsschießens der Grenadiere im Mai wird unter den anwesenden Frauen per Klotzschießen eine neue Maikönigin ermittelt. Die Krönung bzw. Verleihung des Maikönigin-Pokals erfolgt dann im Verlauf des Schützenfestes im Juni. Die bisherigen Maiköniginnen waren

 

 2019 - 2020

 Doris Biesgen

 2018 - 2019

 Veronika Bohn

 2017 - 2018

 Katharina Verhufen

 2016 - 2017

 Katharina Verhufen

 2015 - 2016

 Christel Höller 

 2014 - 2015

 Barbara Krings

 2013 - 2014

 Christiane Klees

 2012 - 2013

 Monika Wachter

 2011 - 2012

 Margarete Hill

 2010 - 2011

 Martina Taubenheim

 2009 - 2010

 Margarete Hill

 2008 - 2009

 Gabriele Pavonet

 2007 - 2008

 Margot Schäfer

 2006 - 2007

 Christel Höller

 2005 - 2006

 Marlene Zickau

 2004 - 2005

 Irmgard Bürger

 2003 - 2004

 Christiane Klees

 2002 - 2003

 Roswita May

 2001 - 2002

 Andrea Thom

 2000 - 2001

 Christiane Klees

 1999 - 2000

 Martina Krebs

 1998 - 1999

 Andrea Thom

 1997 - 1998

 Gisela Scholten

 1996 - 1997

 Lotti Löbel

 1995 - 1996

 Doris Fremdling

 1989 - 1990

 Else Schmidt

 1988 - 1989

 Margret Wiebusch

 

 

 

 

 

Kompanievorstand der 1. Grenadierkompanie 

1. Hauptmann: Otto Holthausen

2. Hauptmann: Bernd May

1. Kassierer: Andrei Gavrilov.

2. Kassierer: N.N.

1. Schriftführer: Jörg Wiebusch 

2. Schriftführer: N.N.

1. Schießmeister: Michael Taubenheim

2. Schießmeister: Ralf Becker

Archivar: Peter Hunger

Pressesprecher: Jörg Wiebusch

1. Medienbeauftragter: Tristan Zeitter

2. Medienbeauftragter: Michael Taubenheim

 

 

Kompaniekönige der 1. Grenadierkompanie

 2019 - 2020  Herbert Schaper
 2018 - 2019  Richard Prell
 2017 - 2018  Bernd May

 2016 - 2017

 Michael Taubenheim

 2015 - 2016  Dirk Verhufen
 2014 - 2015  Rainer Gerstmann
 2013 - 2014  Herbert Schaper
 2012 - 2013  Ulrich Berg
 2011 - 2012  Michael Breuer
 2010 - 2011  Hans-Gerd Aust
 2009 - 2010  Hans Glasmacher
 2008 - 2009  Werner Ripka
 2007 - 2008  Paul Wisskopp
 2006 - 2007  Bernd May
 2005 - 2006  Hans-Rainer Thelen
 2004 - 2005  Ulrich Berg
 2003 - 2004  Harald Biesgen
 2002 - 2003  Michael Taubenheim
 2001 - 2002  Frank Wichert
 2000 - 2001  Andreas Köller
 1999 - 2000  Dieter Seliger
 1998 - 1999  Willi Giel
 1997 - 1998  Peter Krings jun.
 1996 - 1997  Peter Hunger
 1995 - 1996  Hans Glasmacher
 1994 - 1995  Andreas Krusy
 1993 - 1994  Peter Krings sen.
 1992 - 1993  Bernd May
 1991 - 1992  Harald Biesgen
 1990 - 1991  Herbert Grunert
 1989 - 1990  Hans-Rainer Thelen
 1988 - 1989  Rainer Gerstmann
 1987 - 1988  Gerd Hinz
 1986 - 1987  Josef Nawrot
 1985 - 1986  Harald Fremdling
 1984 - 1985  Horst Meifert
 1983 - 1984  Peter Krings sen.
 1982 - 1983  Peter Krings jun.
 1981 - 1982  Günther Fey
 1980 - 1981  Gerhard Aust
 1979 - 1980  Karl Schwirblatt
 1978 - 1979  Hans Kessels
 1977 - 1978  Josef Nawrot
 1976 - 1977  Erich Zerhusen
 1975 - 1976  Willi Bröchler
 1974 - 1975  Johann Glasmacher
 1973 - 1974  Karl Heinz Killing
 1972 - 1973  Gustav Rönnefeld
 1971 - 1972  Martin Lauberbach
 1970 - 1971  Hans Jochen Rönnefeld
 1969 - 1970  Karl Heinz Killing
 1968 - 1969  Paul Löbel
 1967 - 1968  Gerd Teichmann
 1966 - 1967  Josef Nawrot
 1965 - 1966  Hermann Wisskopp
 1964 - 1965  Willi Bröchler
 1963 - 1964  Peter Krings jun.
 1962 - 1963  Peter Weißmann
 1961 - 1962  Karl Schwierblatt
 1959 - 1961  Ernst Pohler
 1957 - 1959  Peter Krings jun.
 1954 - 1957  Kaspar Klever
 1953 - 1954  ausgefallen
 1952 - 1953  Kaspar Habrichs
 1951 - 1952  Heinz Herbertz
 1950 - 1951  Heinz Günther
 1945 - 1949  ausgefallen
 1943 - 1944  Hugo Wolter
 1942 - 1943  Willi Krings
 1940 - 1941  wegen Todesfall ausgefallen
 1939 - 1940  Rudger Clever
 1938 - 1939  Franz Purket
 1937 - 1938  Peter Krings
 1936 - 1937  Josef Wiewer
 1935 - 1936  Karl Schütz
 1934 - 1935  Johann Klein
 1933 - 1934  Johann Wiegl
 1932 - 1933  Johann Klein
 1931 - 1932  Wilhelm Hahn